1837 Johann Zimmermann gründet die Musikkapelle Völs als „Wilde Bande“ mit den Kleibers, Poltens und Manzens.

 

1884 Es entsteht die erste Fotographie der Kapelle, was für die damalige Zeit ein außergewöhnliches Ereignis war.

 

1908 Die MK- Völs nimmt am „60jährigen Regierungsjubiläum“ Kaiser Franz Josephs in Wien teil.

 

1909 Mitwirkung an der Jahrhundertfeier (Berg Isel 1809) in Innsbruck

 

1912 Umrahmung des „Eucharistischen Kongresses“ in der Kaiserstadt Wien

 

1920 Grundsteinlegung zum Völser Kriegerdenkmal. Die Musikkapelle trägt durch mehrere Konzerte die Finanzierung des Baues mit.

 

1925 Dank des Einsatzes von Johann Ostermann (Kleiber) konnten einheitliche neue graue Röcke und Hüte (Uniformen) angeschafft werden.

 

1932 Kapellmeister Karl Löhnert übernimmt den Taktstock und bringt die Völser Musik auf ein beachtliches musikalisches Niveau.

 

1933 Bundesmusikfest in Völs. Komposition des Völser Schützenmarsches – Text und Melodie von Karl Löhnert.

 

1935 Andrä Zimmermann stirbt: „So manchen Kriegers Auge ist nass, denn es ist die Beerdigung unseres Kameraden Anderl!“

 

1936 Am Herz Jesu Sonntag, zur Prozession um 1.00 Uhr am Nachmittag spielt die Musik erstmals in der neuen „Wipptaler Tracht“!

 

1937 100jähriges Gründungsfest der MK- Völs. „Großes Fest nach alter tiroler Tradition!“

 

1948 Kapellmeister Löhnert kehrt aus der Gefangenschaft zurück und leitet wieder die Kapelle nach dem Zweiten Weltkrieg.

 

1950 Das „Weihnachtsblasen“ vor der Christmette wird nicht mehr vom Kirchturm sondern von der „Blaike“ (ehem. Hügel neben dem Blasiusberg) aus durchgeführt.

 

1954 Die Musikkapelle umrahmt die Firstfeier der „Friedenssiedlung“ im Beisein von Bischof Paulus Rusch und Bundeskanzler Ing. J. Raab.

 

1959 Nach einer dreijährigen Kapellmeisterkrise übernimmt Peter Petz – als jüngster Kapellmeister Tirols – den Tacktstock.

 

1965 Die Musikkapelle ist spielunfähig und steht fast vor der Auflösung. Erstmals kann am Bezirksmusikfest nicht teilgenommen werden.

 

1966 Obmann Hans Zimmermann und Kapellmeister Peter Petz führen die Kapelle aus dem Leistungstief. Eine große Schar an Jungmusikanten wird an der Musikschule Innsbruck ausgebildet. Umstimmung der gesamten Kapelle von „hoher Stimmung“ auf Normalstimmung.

 

1967 Komplette Erneuerung der Trachten. Erster Platz mit Auszeichnung beim Wertungsspiel in Aldrans. Teilnahme an der Weihe der neuen Emmaus Kirche in Völs.

 

1970-1976 Verschiedenste Konzertreisen im In- und Ausland.

 

1977 Primiz von Raimund Schreier (heute: Abt von Wilten). 140 Jahrfeier der MK- Völs mit Fahnenweihe.

 

1978 Erstes „Frühjahrskonzert“ mit 500 Zuhörern in der neuen Hauptschule.

 

1980 Teilnahme am Landeswertungsspiel in Innsbruck., „Erster Rang mit Auszeichnung“ in der Oberstufe.

 

1981 Bundeskanzler Dr. Kreisky besucht den Völser Musikball im Innsbrucker Kongresshaus. Beste Stimmung unter den 1000 Besuchern. Ehrenmitglied Erich Schwarzenberger wird „Förderer der Blasmusik“.

 

1984 Gelungenes Jubiläumskonzert „25 Jahre Kapellmeister Peter Petz“.

 

1986 Teilnahme am 7. Österreichischen Blasmusikfest in Wien als Vertreter Tirols.

 

1987 Großes Jubiläumsfest „150 Jahre Musikkapelle Völs“.

 

1989 39. Bezirksmusikfest in Völs.

 

1994 Willi Kluibenschedl feiert sein 60jähriges Musikantenjubiläum.

 

1995 Begeisternde Konzertreise der MK-. Völs in die europäische Kulturhauptstadt Luxemburg.

„Ausgezeichneter Erfolg“ beim Bezirkswertungsspiel in Natters.

Alois Singer feiert sein 65jähriges Musikantenjubiläum.

 

1996 Neue Vereinsräume samt Probelokal für die Musikkapelle im neuen Vereinshaus. Eröffnung des Veranstaltungszentrums Blaike.

 

1997 Ausgezeichneter Erfolg beim Landeswertungsspiel in Telfs in der Stufe „C“ (Oberstufe)

Feierlichkeiten mit Ausstellung in der Blaike anlässlich des 160jährigen Bestandesjubiläums.

 

1998 Teilnahme am 50jährigen Verbandsjubiläum der Südtiroler Musikkapellen in Bozen.

 

1999 Die Musikkapelle nimmt Abschied von Altobmann Hans Zimmermann.

Peter Petz wird für seine Verdienste u.a. zum „Ehrenkapellmeister“ ernannt. Am Cäciliensonntag übergibt er nach 40jähriger Tätigkeit den Taktstock an Kapellmeister Hermann Pallhuber.

 

2000 Alois Singer feiert sein 70jähriges Musikantenjubiläum und tritt am Cäciliensonntag in den musikalischen Ruhestand.

Teilnahme an den Markterhebungsfeierlichkeiten in Völs.

Unser Ehrenmitglied und langjähriger Stabführer Otto Kubik wird zu Grabe getragen.

 

2001 Heidegger Fritz feiert sein 50jähriges Musikantenjubiläum.

Ehrenmitglied und Förderer der Blasmusik Erich Schwarzenberger wird zu Grabe getragen.

Die MK- Völs erreicht beim Wertungsspiel in Natters von allen teilnehmenden Kapellen die höchste Punktezahl des Tages.

Teilnahme an der „Licht ins Dunkel Gala“ in Völs.

 

2002 Ehrenmitglied Alois Singer stirbt nach kurzer Krankheit.

25. Frühjahrskonzert der MK- Völs. Viel beachtete Teilnahme am Blasmusikpreis des ORF im VAZ Blaike. Mitgestaltung des „Silbernen Priesterjubiläums“ von Abt Raimund Schreier.

 

2003 Trauer um unseren verdienten Altobmann und Ehrenmitglied Richard Angerer.

Teilnahme am Tiroler Kapellmeistertag in der Blaike in Völs. Ausgezeichneter Erfolg beim Marschmusikwettbewerb in Patsch unter Bezirksstabführer Ing. Josef Plattner (Stufe C). Konzertreise nach Goldegg in Salzburg.

 

2004 Begeisterung für die MK- Völs bei den „Innsbrucker Promenadenkonzerten“. Kapellmeister Hermann Pallhuber entscheidet mit „Paneuropa“ unangefochten einen Kompositionswettbewerb für sich.

 

2005 50jähriges Musikantenjubiläum mit Verleihung der Ehrenmitgliedschaft an Josef Posch.

Durchführung des 55. Bezirksmusikfestes in Völs.

 

2006 Kapellmeister Hermann Pallhuber übergibt den Taktstock nach 7jähriger Tätigkeit an Mathias Schreier. Hermann Pallhuber wird in der Folge Landeskapellmeister.

 

2007 Bürgermeister Dr. Josef Vantsch und Franz Angerer werden zu Ehrenmitgliedern ernannt und Landesrat Toni Pertl wird „Förderer der Blasmusik“.

30. Frühjahrskonzert der MK- Völs. Konzertreise nach Bad Gleichenberg in die Steiermark.

 

2008 55jähriges Musikantenjubiläum von Pepi Raitmair. Vizebürgermeister und Altmusikant Reinhard Schretter wird zum Ehrenmitglied ernannt.

Auftritt beim Musikantenstadl in Innsbruck.

Wilhelm Kluibenschedl wird zu Grabe getragen und große Trauer im Kreis der Musikanten um das plötzliche Ableben von Ihrem Musikkameraden Pepi Raitmair.

 

2009 Unsere beiden Dekorateure Angelika Kubik und Robert Beyrer werden für ihr jahrelanges Engagement für die Musikkapelle Völs zu "Förderern der Tiroler Blasmusik" ernannt.

 

2010 55jähriges Musikantenjubiläum von unserem Ehrenmitglied Pepi Posch.

Vizebürgermeister Walter Kathrein wird zum "Förderer der Tiroler Blasmusik" ernannt.

Wir begleiten unseren Altmusikanten Albert Gufler zusammen mit der Musikkapelle Kreith auf seinem letzten Weg.

Mathias Schreier übergibt zu Cäcilia den Tacktstock an Stefan Graber.

 

2011 Fritz Heidegger wird für 60jährige Mitgliedschaft zum Blasmusikverband das goldene Verdienstzeichen des Tiroler Blasmusikverbandes von LH Günther Platter verliehen.

 

2012 Jubiläumsjahr: 175 Jahre Musikkapelle Völs.

Konzertreise gemeinsam mit der Schützenkompanie Völs zum Deutschen Trachtenfest nach Altenburg/ Thüringen.

Am 26. Oktober feiern wir gemeinsam mit allen Freunden, Gönnern, ehemaligen und aktiven Musikanten 175 Jahre Musikkapelle Völs!

Im Zuge dieser Jubiläumsfeier werden Fritz Heidegger und Erich Gruber zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Unsere Musikmama wird Förderin der Tiroler Blasmusik.

Bernd Gams und Stephan Pokorny wird für Ihre Verdienste um die Tiroler Blasmusik das Verdienstzeichen in Silber, sowie Sabine Stallbaumer das Verdienstzeichen in Grün, verliehen.

 

2013 Stefan Graber legt nach dem Frühjahrskonzert aus persönlichen Gründen das Amt des Kapellmeisters zurück. 

Landesstabführer Christian Zoller wird im September zum neuen Kapellmeister bestellt.